Logo des Oö. Landesarchives - Link zur Startseite
KontaktSitemap
Oö. Landesarchiv

  
BenutzungWegweiserServiceBenutzungsordnungKnow-How

Auslandsrecherchen

Als Anlauf- bzw. Auskunftsstellen bieten sich folgende Institute bzw. Vereine in Deutschland an:

| Vereinigung Sudetendeutscher Familienforscher | Kirchlicher Suchdienst | Verein für Computergenealogie e.V. | Bayerisches Hauptstaatsarchiv | Sächsisches Staatsarchiv Leipzig, Abt. Deutsche Zentralstelle für Genealogie | Institut für Auslandsbeziehungen | Bundesarchiv Koblenz - Außenstelle Aachen-Kornelimünster | Südtiroler Landesarchiv | Gesellschaft für Familienforschung in Franken e.V. | Staatsarchiv der Freien Hansestadt Hamburg | Archiv der Handelskammer Bremen | Deutsche Auswanderer-Datenbank | Genealogische Gesellschaften in den USA | Nationalarchiv der USA | Genealogie-Archiv der "Kirche Jesu Christi der Heiligen der letzten Tage" (Mormonen) | Archive in Südböhmen | Staatliches Gebietsarchiv Südböhmen |

Icon - Sprung zum Seitenanfang Vereinigung Sudetendeutscher Familienforscher

Die "Vereinigung Sudetendeutscher Familienforscher" (VSFF), Vereinsanschrift: Landshuter Straße 4, 93019 Regensburg, Deutschland hat für die ehemaligen Heimatgebiete (Heimatkreise und Heimatlandschaften) Forschungsgruppen eingerichtet, die Forschungsergebnisse anhand von genealogischen Fragebögen sammeln und verarbeiten. Auskunft wird erteilt, und gegebenenfalls werden Kontakte zu anderen Forschern hergestellt. Anschriften von Familienforschern und die Leiter der Forschungsgruppen sind im "Verzeichnis der Mitglieder und Mitarbeiter der Vereinigung Sudetendeutscher Familienforscher" (Stand 1999) enthalten, das durch Nachträge auf dem laufenden gehalten wird.

Eine zentrale Einrichtung der VSFF ist das "Sudetendeutsche Genealogische Archiv" (kurz SGA genannt). Dieses sammelt und archiviert Forschungsergebnisse bzw. Nachlässe und verwaltet die Bibliothek.

Icon - Sprung zum Seitenanfang Kirchlicher Suchdienst

Die "Heimatortskartei für Sudetendeutsche", untergebracht beim Kirchlichen Suchdienst, HOK Zentrum Passau, Abt. Sudetendeutsche, Ostuzzistraße 4, 94032 Passau, Deutschland (Tel. + 49 851 59643, Fax + 49 851 72776 (Stand Februar 2011) enthält die Namen der Vertriebenen (Wohnsitzangabe vom 1.9.1939) mit heutigem Wohnort. Die Angaben in der Heimatortskartei unterliegen dem Datenschutz.

Icon - Sprung zum Seitenanfang Verein für Computergenealogie e.V.

Auf der Homepage des Vereines für Computergenealogie e.V. (www.genealogy.net - Stand Februar 2011) findet man nützliche Dateien, Tipps und Auskünfte (u. a. über genealogische Vereine, Datenbanken, Ortssuche, Formulare, Umrechnungstabellen für alte Münzen, Maße und Gewichte, alte Krankheits- und Berufsbezeichnungen, Auswanderungen etc.).

Icon - Sprung zum Seitenanfang Bayerisches Hauptstaatsarchiv

Für Nachforschungen im (bayerischen) Innviertel vor 1779 ist es unter Umständen zweckmäßig, sich an das Bayerische Hauptstaatsarchiv, Schönfeldstraße 5, 80539 München, Deutschland, Postanschrift für alle Abteilungen: Postfach 221152, 80501 München, Deutschland, zu wenden.

Icon - Sprung zum Seitenanfang Sächsisches Staatsarchiv Leipzig, Abt. Deutsche Zentralstelle für Genealogie

Das Sächsische Staatsarchiv Leipzig, Abt. Deutsche Zentralstelle für Genealogie, Schongauerstraße 1, 04329 Leipzig, Deutschland, bietet Archivunterlagen von ehemaligen Volksdeutschen an. Eine Übersicht über die Bestände der Deutschen Zentralstelle für Genealogie in Leipzig ist erschienen in: Genealogisches Jahrbuch Bd. 33/34, 1993/94 Seite 137 ff. Einen sehr guten Überblick dieses Archives bilden folgende gedruckte Verzeichnisse:

Icon - Sprung zum Seitenanfang Institut für Auslandsbeziehungen

Archivunterlagen von ehemaligen Volksdeutschen bietet das Institut für Auslandsbeziehungen, Charlottenplatz 17, 70173 Stuttgart, Deutschland (Postanschrift: Postfach 102463, 70020 Stuttgart), Tel. + 49 711 2225-0, Fax + 49 711 2264346, E-Mail: info@ifa.de an. Homepage: www.ifa.de (Stand Februar 2011). Das publizierte Verzeichnis "Die Banater Kirchenbücher" enthält eine Bestandsaufnahme der verfilmten Banater Kirchenbücher in der Bibliothek des Instituts für Auslandsbeziehungen mit Stand 1979.

Icon - Sprung zum Seitenanfang Bundesarchiv Koblenz - Außenstelle Aachen-Kornelimünster

Archivunterlagen von ehemaligen Volksdeutschen bietet das (deutsche) Bundesarchiv (ehemalige Zentralnachweisstelle, kurz ZNS in Aachen-Kornelimünster) verwahrt Personalunterlagen über ehemalige Angehörige es Heeres, der Reichs- und Kriegsmarine, der Luftwaffe, der Waffen-SS, Beamte, Angestellte und Arbeiter der Wehrmacht, Angehörige des gesamten männlichen und weiblichen Wehrmachtgefolges, der Organisation Todt und des Reichsarbeitsdienstes (RAD). Anfragen können an die Deutsche Dienststelle (WASt), Eichborndamm 167-179, 13403 Berlin, Deutschland, gerichtet werden (Homepage: www.dd-wast.de (Stand Februar 2011)).

Icon - Sprung zum Seitenanfang Südtiroler Landesarchiv

Archivunterlagen von ehemaligen Volksdeutschen bietet das Südtiroler Landesarchiv, Armando-Diaz-Straße 8, 39100 Bozen, Italien (E-Mail: landesarchiv@provinz.bz.it, Homepage: www.provinz.bz.it/sla (Stand Februar 2011)) an. Es können Vorfahren, die von Südtirol nach Oberösterreich eingewandert sind, in den Fremdbestände-Pfarrmatriken ausfindig gemacht werden. Verwahrt werden 422 Filmrollen der Tauf-, Ehe- und Totenbücher von 1565-1924 der Pfarren der Diözese Bozen-Brixen.

Icon - Sprung zum Seitenanfang Gesellschaft für Familienforschung in Franken e.V.

Wenn sich Auswanderer (Emigranten) unter den Vorfahren befinden, so bietet sich als Kontaktadresse die "Gesellschaft für Familienforschung in Franken e. V." (beim Staatsarchiv Nürnberg), Archivstraße 17, 90408 Nürnberg, Deutschland, an.

Bei Auswanderungen über Deutschland nach Amerika gibt es schon zahlreiche Recherchemöglichkeiten im Internet, für den Hamburger Hafen Schiffslisten mit Namen, Geburtsdaten und Orten von Auswanderern über den Zeitraum 1850-1934.

Icon - Sprung zum Seitenanfang Staatsarchiv der Freien Hansestadt Hamburg

Im Staatsarchiv der Freien Hansestadt Hamburg, Kattunbleiche 19, 22041 Hamburg, Deutschland, werden die mit EDV bereits erschlossenen Hamburger Passagierlisten mit Namen der Auswanderer, ihren Geburtsdaten und Herkunftsorten über den Zeitraum 1850-1934 jedem Interessierten zur Verfügung gestellt. Das Heft 29 der "Veröffentlichungen aus dem Staatsarchiv der Freien Hansestadt Bremen" mit der Arbeit von Rolf Engelsing "Bremen als Auswandererhafen 1683-1880" (1961) und der Band 53 der "Veröffentlichungen aus dem Staatsarchiv der Freien Hansestadt Bremen", darin Peter Marschalk, "Inventar der Quellen zur Geschichte der Wanderungen, besonders der Auswanderung, in Bremer Archiven" (1986) bieten wertvolle Einstiegshilfen.
Icon - Externer Link Hamburger Auswandererlisten

Icon - Sprung zum Seitenanfang Archiv der Handelskammer Bremen

Im Archiv der Handelskammer Bremen befinden sich 2953 Passagierlisten von Schiffen aus den Jahren 1920-1939, die in die USA, nach Kanada oder nach Südamerika gefahren sind. Durch ein Gemeinschaftsprojekt zwischen Handelskammer Bremen und der Gesellschaft für Familienforschung Bremen (MAUS) werden diese Passagierlisten erfasst und in einem Datenbanksystem zur Verfügung gestellt (Hompage: www.bremen.de/suche.html - Suchbegriff MAUS eingeben).
Icon - Externer Link Gemeinschaftsprojekt MAUS (Suchbegriff MAUS eingeben)

Icon - Sprung zum Seitenanfang Deutsche Auswanderer-Datenbank

Ein gemeinsames Forschungsprojekt von Castle Garden Immigration Research, New York, USA, Historisches Museum Bremerhaven und Förderkreis Historisches Museum Bremerhaven e. V. ist die "Deutsche Auswanderer-Datenbank", in der die Passagier-Ankunftslisten in den USA der Zeiträume 1850-1891, 1904, 1907 ausgewertet wurden.

"Castle Garden" hat in seiner frei zugänglichen Datenbank über elf Millionen Immigranten zwischen 1830 bis ca. 1913 erfasst.

Icon - Sprung zum Seitenanfang Genealogische Gesellschaften in den USA

In den USA gibt es genealogische Vereinigungen, die sich mit den deutschen Einwanderern befassen, u. a. sind dies:

Icon - Sprung zum Seitenanfang Nationalarchiv der USA

Das Nationalarchiv der USA (National Archives and Records Administration in Washington) hat ebenfalls Daten über Einwanderer.
Icon - Externer Link Nationalarchiv der USA

Icon - Sprung zum Seitenanfang Genealogie-Archiv der "Kirche Jesu Christi der Heiligen der letzten Tage" (Mormonen)

Generell für familiengeschichtliche Recherchen in den USA ist das Genealogie-Archiv der "Kirche Jesu Christi der Heiligen der letzten Tage" (Mormonen) eine kompetente Anlaufstelle, die auch Anfragen in Deutsch beantwortet: Church of Jesus Christ of Latter Day Saints, Familiy History Library, 35 North West Temple St., Salt Lake City, UT 84150, USA. Die Mormonen verfilmen seit Jahrzehnten genealogische Unterlagen aus der ganzen Welt und stellen sie auch in Datenbanken für Nachforschungen zur Verfügung. Ende 2000 wurde die Erfassung der Immigranten von 1892-1924, die über Ellis-Island nach New York einwanderten, abgeschlossen (Homepage: www.ellisisland.org/genealogy/ellis_island.asp, www.ellisisland.org - Passenger Search, www.ellisislandrecords.org/search (Stand Februar 2011)).
Icon - Externer Link Genealogie-Archiv der Mormonen

Icon - Sprung zum Seitenanfang Archive in Südböhmen

Das tschechische Innenministerium bietet eine Übersicht (in tschechischer Sprache) über alle Archivbestände in der Tschechischen Republik: www.mvcr.cz/archivy/peva (Stand Februar 2011).

Für Anfragen in englischer, französischer und deutscher Sprache steht auch eine E-Mail-Adresse zur Verfügung: arch@mvcr.cz (Stand Februar 2011). Eine gute Übersichts- und Bestandsbeschreibung der Archive in der Tschechischen Republik in Deutsch finden Sie unter www.genealogienetz.de/reg/SUD/crarch-List.html (Stand Februar 2011).

Sollten Sie nicht wissen, welches staatliche Gebietsarchiv oder Bezirksarchiv für Ihre Nachforschungen in Tschechien zuständig ist, so wenden Sie sich an die Archivverwaltung der Tschechischen Republik, die als Verbindungs- und Auskunftsstelle fungiert: Archivní správa, Ministerstva vnitra Ceske Republiky Milady Horákové 133, 16621 Praha 6 - Dejvice, Tschechien (E-Mail: arch@mver.cz (Stand Februar 2011)). Oder kontaktieren Sie das Nationalarchiv in Prag, Národní archiv Praze, Archivní 4, 14901 Praha 4 - Chodovec, Tschechien (E-Mail: na7@nacr.cz (Stand Februar 2011)).

Icon - Sprung zum Seitenanfang Staatliches Gebietsarchiv Südböhmen

Das staatliche Gebietsarchiv in Wittingau (Státní oblastní archiv Třeboň, 379 11 Třeboň, Zámek, Tschechien, Tel. Nr. + 42 384 721128, Fax +42 384 722379, E-mail: posta@tb.ceskearchivy.cz (Stand Februar 2011) befindet sich im dortigen Schloss und enthält u. a. folgende Bestände:

Kreisämter (Bechyne/Bechin, Písek, Práchen/Prachin, Tábor), Josefinischer Kataster für Südböhmen, Handels- und Gewerbekammer České Budejovice/Budweis, Nationalkreisausschuss (Jihočesky krajsky narodni vybor), Kreisgerichte (České Budejovice, Písek, Tábor). Weiters verwahrt es viele Familienarchive (u. a. Familie Buquoy, Schwarzenbergische Sekundogenitur), viele Herrschaftsarchive (u. a. der schwarzenbergischen Primogenitur - Borovany/ Forbes, Chynov/Chejnow, Hluboka nad Vltavou/Frauenberg a. d. Moldau, Netolice/Netolitz, Protivín, Třeboň/Wittingau; alle Archive der schwarzenbergischen Sekundogenitur und einige andere in deren Nähe), das sogenannte Rosenbergische Archiv und eine Sammlung von Pfarrmatriken aus dem ganzen südböhmischen Kreis (Anmerkung: Die Benützung der Matriken ist gebührenpflichtig). Das Staatliche Gebietsarchiv (SGA) Trebon hat die Kirchenbücher des südböhmischen Kreises bereits digitalisiert und stellt diese Daten den Forschern im Internet zur Verfügung (Homepage: digi.ceskearchivy.cz (Stand Februar 2011)).

Die Zweigstelle des staatlichen Gebietsarchivs in Krumau (Státní oblastni archiv Treboni - oddeleni Český Krumlov, 381 11 Ceský Krumlov, Zámek c. 59, Tschechien, Tel. Nr. + 42 380711872, Fax + 42 380711872 befindet sich im 2. Hof des dortigen Schlosses und enthält u. a. folgende Bestände:

Die Familienarchive Eggenberg und Schwarzenberg-Primogenitur, die Archive der Schwarzenbergischen Zentralämter (Oberämter), die Herrschaftsarchive Český Krumlov/Krumau, Prachatice-Volary/Prachatitz-Wallern, Vimperk/Winterberg, Prasily-Dlouha Ves/Stubenbach-Langendorf, sowie eine große Musikaliensammlung (Ende 18. bis Beginn 19. Jahrhundert).

Die Zweigstelle des staatlichen Gebietsarchivs in Neuhaus (Státní oblastni archiv Treboni - oddeleni Jindrichuv Hradec, 37701 Jindrichův Hradec, Zámek, Tschechien, Tel. Nr. 42 384363844, Fax + 42 384363844 - Stand Februar 2011) befindet sich im gleichnamigen Schloss und enthält u. a. folgende Bestände:

Familienarchive der Czernin, Herren von Neuhaus, Slavata; Archive der czerninischen Zentralämter, Herrschaftsarchive und viele Bestände der Adelsfamilien und Herrschaften aus der weiteren Umgebung von Neuhaus.

Die Zweigstelle des staatlichen Gebietsarchivs in Budweis (Státní oblastni archiv Treboni - oddeleni České Budejovice, Rudolfovska 40, 37001 České Budejovice, Tschechien, Tel. + 42 387422447, Fax + 42 387422447 - Stand Februar 2011) befindet sich in einem Neubau im Zentrum der Stadt Budweis.

 

Die Bezirksarchive

betreuen die Stadt- und Gemeindearchive in ihren Rayons, weiters die Registraturen verschiedener Bezirksorgane (Bezirkshauptmannschaft, Bezirksamt, Nationalbezirksausschuss, Bezirksgericht, Bezirkskommunalunternehmen) und anderer Ämter und Verbände (Gemeinden, Zünfte, Genossenschaften, Vereine) sowie die Pfarrarchive und Gemeindechroniken u.a.m.

Státní Okresni archiv České Budejovice (Budweis), Rudolfovska 40, 370 01 České Budejovice, Tschechien, Tel. Nr. + 42 386701214, Fax: 42 386701214, E-Mail: mailto:sokacb@quick.cz (Stand Februar 2011)

Státní Okresni archiv Český Krumlov (Krumau), Plesivec 268, 381 19 Český Krumlov, Tschechien, Tel. Nr. + 42 380724032, Fax: + 42 380729409, E-Mail: posta@ck.ceskearchivy.cz (Stand Februar 2011)

Státní Okresni archiv Jindrichův Hradec (Neuhaus), Václavská 37/III, 377 11 Jindrichův Hradec, Tschechien, Tel. Nr. + 42 384321209, Fax: + 42 384321280, E-Mail: posta@jh.ceskearchivy.cz (Stand Februar 2011) 

Státní Okresni archiv Písek, Nadrazni 2149, ČR-39701 Písek, Tschechien, Tel. Nr. + 42 382210342, Fax + 42 382210342, E-Mail: posta@pi.ceskearchivy.cz (Stand Februar 2011)

Státní Okresni archiv Prachatice (Prachatitz), Vodnanská 329, 38301 Prachatice, Tschechien, Tel. Nr. + 42 388608207, + 42 388608248, Fax + 42 388608255, E-Mail: mailto:jana.krejcova@oku-pt.cz (Stand Februar 2011)

Státní Okresni archiv Strakonice (Strakonitz), Smetanova 351, 38611 Strakonice, Tschechien, Tel. Nr. + 42 383321062, Fax: + 42 383321063, E-Mail: mailto:soka.st@tiscali.cz (Stand Februar 2011)

Státní Okresni archiv Tábor (Tabor), Na Parkánech 1623, 39001 Tábor, Tschechien, Tel. Nr. + 42 381765101, Fax: + 42 381765112, E-Mail: mailto:sokata@volny.cz (Stand Februar 2011)