Größe:
Oberösterreichisches Landesarchiv Kultur | Gut | Bewahrt

Willkommen im Oberösterreichischen Landesarchiv!

Der Lesesaal des Oö. Landesarchivs hat am Dienstag,
den 17. Dezember 2019,
ab 16 Uhr geschlossen.

 

Sie finden hier Informationen über die Archivalien, die im Oö. Landesarchiv aufbewahrt werden, über die Such- und Forschungsmöglichkeiten und unsere Serviceangebote.

Mit der Suchfunktion (rechts oben) finden Sie Namen oder Begriffe in allen Verzeichnissen, die im Bereich "Bestände" zur Verfügung stehen.

Informationen zur Landesgeschichte finden Sie auf der Homepage des Landes Oberösterreich www.land-oberoesterreich.gv.at unter dem Menüpunkt "Themen", "Geschichte und Geografie".

Josef Schlegel. Jurist - Politiker - Mensch (1869-1955)
von Christoph Biebl

Das Leben Josef Schlegels (1869-1955) – Richter, Reichsratsabgeordneter,  Landtagsabgeordneter und Landeshauptmann von Oberösterreich sowie Präsident des Rechnungshofes – umspannt mit seinen mehr als 85 Jahren einen Zeitraum, der von zahlreichen politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Brüchen geprägt ist. Sein öffentliches Wirken reicht von der Habsburgermonarchie bis in die Zweite Republik und spiegelt viele dieser Brüche wider. Die vorliegende Biografie spannt einen Bogen vom Richter zum Präsidenten des Rechnungshofes und berücksichtigt dabei nicht nur die politische Arbeit Schlegels, sondern zeigt  ihn vor allem als Menschen mit vielen Facetten.

Ein Schwerpunkt der Biografie liegt auf dem Februar 1934 und dem erzwungenen Rücktritt Schlegels als Landeshauptmann von Oberösterreich. Aber auch die letzten Jahre seines Lebens, in denen er das Amt des Rechnungshofpräsidenten bekleidete, sein Privatleben sowie sein Bezug zur Gemeinde Attersee stellen weitere Schwerpunkte dar.

348 Seiten, ISBN 978-3-902801-35-7
Preis 19,90 Euro
Erhältlich im Buchhandel oder unter 732/7720/14601
landesarchiv.ooe.gv.at

In Krieg und Frieden.Leben und Wirken von Abt Martin Greysing (1592 -1665)
von Johannes Ramharter

Im Rahmen der Wiederherstellung des monastischen Lebens nach dem Zeitalter der Reformation kommt einer Gruppe von Männern besondere Bedeutung zu, die in den jeweiligen Klostergeschichten oft als „zweite Gründer“ bezeichnet werden.

Martin Greysing, der von 1627 dem Stift Schlägl zunächst als Propst und später als erster Abt vorstand, ist das Musterbeispiel eines derartigen Prälaten.

Die vorliegende Biographie macht deutlich, dass dieser Propst, der weit abseits seines Klosters im Bregenzerwald geboren wurde, zielstrebig für diese Aufgabe vorbereitet wurde. Dabei mussten die Prämonstratenser auf Bildungseinrichtungen der Jesuiten zurückgreifen, in deren Erziehung die Frage der Selbstreflexion eine wesentliche Rolle spielte. Diesem Umstand ist nicht nur ein kurzer Rechenschaftsbericht Martin Greysings zu verdanken, sondern auch ein ungemein reiches Archiv, das dem Forscher einen tiefen Einblick in das Alltagsleben zur Zeit des Oberösterreichischen Bauernaufstandes von 1626 und des Dreißigjährigen Krieges ermöglicht.

388 Seiten, ISBN: 978-3-902801-36-4
Preis: 29 Euro
Erhältlich im Buchhandel oder unter: 732/7720-14601
landesarchiv.ooe.gv.at