Größe:
Oberösterreichisches Landesarchiv Kultur | Gut | Bewahrt
Menü
Home » Bestände » Finanzarchive » Finanzlandesdirektion » Vermögensrückstellung

Finanzlandesdirektion / Vermögensrückstellung

1985 konnte in der Finanzlandesdirektion ein zur Vernichtung vorgesehener Aktenbestand gesichert werden, der sich als Registraturteil des ehemaligen Oberfinanzpräsidiums Linz herausstellte.

Der Bestand enthält den größten Teil jener "Arisierungs"-Akten, denen nach dem Ende des Nationalsozialismus kein gerichtliches Rückstellungsverfahren folgte, so dass sie weder im Amt der Landesregierung (Bestand Rückstellungen und Finanzabteilung Bestand FiRk) noch bei Gericht (Bestand Linzer Gerichte Rk) weitergeführt wurden. Weil die Wiederherstellung der zerstörten Ordnung nicht sinnvoll erschien, sind die Akten nunmehr nach den Familiennamen der Betroffenen alphabetisch geordnet. Angeschlossen sind mehrere Listen und Verzeichnisse über den Stand der "Arisierungen" in verschiedenen Jahren. Zur Sicherung und Schonung der Originale wurde der Bestand mikroverfilmt.

26 Schachteln, 27 Mikrofilme

Aktuelles

Biografie des Richters, Politikers und Präsident des Rechnungshofes. Von Christoph Biebl

So finden Sie uns