Größe:
Oberösterreichisches Landesarchiv Kultur | Gut | Bewahrt
Menü
Home » Bestände » Kommunalarchive » Sarleinsbach

Marktarchiv Sarleinsbach

Das Archiv der Marktgemeinde Sarleinsbach wurde im Jahre 1932 dem Oberösterreichischen Landesarchiv übergeben, nachdem Teile des Bestandes infolge mangelnder Betreuung in Verlust geraten waren. Spuren einer Archivordnung lassen sich bis in das Jahr 1670 (erstes Archivinventar) zurückverfolgen. 1941 wurden die Urkunden von Erich Trinks verzeichnet, 1948 ordnete Hans Sturmberger die übrigen Archivalien. Bestimmend für den Inhalt des Marktarchivs ist der bis in das 17. Jahrhundert zurückreichende Aktenbestand über das gespannte Verhältnis zu den Grafen von Sprinzenstein. Obwohl ein Haupterwerbszweig des Marktes der Leinwandhandel war, findet sich darüber relativ wenig Material. Verhältnismäßig spät setzen die Rechnungen (1710) und Gerichtsakten ein.

70 Schachteln, 49 Handschriften, 19 Urkunden, 1 Mappe
Laufzeit: 16. - 19. Jh.
Literatur: Einleitung zum Archivverzeichnis Sarleinsbach (H 42) 1 ff. (Hans Sturmberger, 1948)

Aktuelles

Biografie des Richters, Politikers und Präsident des Rechnungshofes. Von Christoph Biebl

So finden Sie uns