Größe:
Oberösterreichisches Landesarchiv Kultur | Gut | Bewahrt
Menü
Home » Bestände » Gerichtsarchive » Weitere Gerichtsarchive » Güterkonskriptionen / Hofanlagsbücher

Güterkonskriptionen / Hofanlagsbücher

Die Hofanlagsbuchhaltung war ursprünglich als "Geheime Statuskommission" der Hofkammer in München untergeordnet. Nach ihrer Verselbstständigung im Jahre 1780 wurden in dieser neuen Dienststelle Scharwerksbeschreibungen, Güterkonskriptionen und Hofanlagsbücher zusammengezogen, um die "Hofanlagen" (Aufzeichnungen über Abgaben) zu überprüfen. Im Bayerischen Hauptstaatsarchiv in München ist dieser Bestand nach den ehemaligen kurfürstlichen Land- und Pfleggerichten gegliedert. Die weitere Untergliederung erfolgt nach Ämtern, Hofmarken, Edelsitzen und "einschichtigen Gütern". Im Jahre 1994 wurden vom Oberösterreichischen Landesarchiv Mikrofilme der Amtsbücher der "Güterkonskriptionen" (1752) und der "Hofanlagsbücher"(1760) sämtlicher Innviertler Land- und Pfleggerichte (inklusive Forstgericht Burghausen) erworben.

9 Filmrollen (LAFR 157 bis 165), auch als Papierausdruck verfügbar
Laufzeit: 1752 - 1760

Aktuelles

Biografie des Richters, Politikers und Präsident des Rechnungshofes. Von Christoph Biebl

So finden Sie uns