Größe:
Oberösterreichisches Landesarchiv Kultur | Gut | Bewahrt
Menü
Home » Bestände » Gerichtsarchive » Weitere Gerichtsarchive » Politische Strafakten

Politische Strafakten

Der Bestand "Politische Strafakten" umfasst 43 duplizierte Filmrollen mit "Politischen Strafakten" aus Oberösterreich, Wien, Salzburg, Vorarlberg, Tirol, der Steiermark und Niederösterreich. Außerdem befindet sich in dem Bestand auch Teil 1 des Criminal Case No. 40/61 Adolf Eichmann aus Jerusalem. Eigentümerin der Originalfilme ist die Österreichische Gesellschaft für Zeitgeschichte, die in den 1970er Jahren "politische Strafakten" aus ganz Österreich mikroverfilmen ließ. Das Oberösterreichische Landesarchiv duplizierte die Filme im Jahr 2007.

Neben Akten oberösterreichischer Bezirks-, Kreis- und Landesgerichte befinden sich Unterlagen aus weiteren österreichischen Gerichten in dem Bestand. Die Akten stammen vor allem aus den 1910er, 1920er, 1930er und 1940er Jahren, wobei die 30er Jahre den Großteil ausmachen. In der Zeit des Ersten Weltkrieges stehen Vorwürfe wie Majestätsbeleidigung, Vorratsverheimlichung, Plünderung und die Teilnahme an Demonstrationen im Mittelpunkt. In der Zwischenkriegszeit finden sich in den Akten unter  anderem die Tatbestände Sabotage, regierungsfeindliche Aktivität, nationalsozialistische Betätigung, Regierungsbeleidigung, illegaler Waffenbesitz, Spionageverdacht, kommunistische Betätigung und die Teilnahme am Juliputsch von 1934. Nach dem Anschluss 1938 ändern sich die Tatbestände. In den Akten finden sich unter anderem Vorwürfe wegen Heimtücke, regierungsfeindlicher Betätigung, Verbreitung von Gerüchten über den Kriegsverlauf, Spionage, Beleidigung der Partei und des Führers und Schutzhaft für Regimegegner.

Für eine Einsichtnahme in die Akten des Bestandes "Politische Strafakten" ist eine
Genehmigung der Direktion des Oberösterreichischen Landesarchives erforderlich.

43 Mikrofilme
Laufzeit: 1909 - 1948

Gesperrt !

Einige unserer Bestände sind aufgrund von rechtlichen Bestimmungen, vertraglichen Vereinbarungen mit den Übergeber/innen oder aus konservatorischen Gründen für die allgemeine Benützung gesperrt. In Einzelfällen kann unter bestimmten Voraussetzungen (z. B. wissenschaftliche Forschungstätigkeit) eine befristete Aufhebung der Sperre erfolgen. Anfragen um Ausnahmegenehmigungen richten Sie bitte schriftliche unter landesarchiv@ooe.gv.at an das Oö. Landesarchiv.

Aktuelles

Biografie des Richters, Politikers und Präsident des Rechnungshofes. Von Christoph Biebl

So finden Sie uns