Größe:
Oberösterreichisches Landesarchiv Kultur | Gut | Bewahrt
Menü

Herrschaftsarchiv Seisenburg

Das Herrschaftsarchiv wurde 1933 unter Denkmalschutz gestellt und konnte ein Jahr später vom Oberösterreichischen Landesarchiv käuflich erworben werden. Das Archiv befand sich damals in einem sehr schlechten Zustand, so dass nur ein Teil für die dauernde Aufbewahrung in Frage kam. Weitere Einzelstücke kamen bis 1946 hinzu, eine endgültige Ordnung erfolgte 1949 durch Hans Sturmberger.

Der Bestand umfasst 70 Urkunden (ab 1475), 169 Handschriften sowie 18 Schuberbände Akten. Unter den Handschriften befinden sich Urbare (ab 1605), Protokolle und landständische Sammelbände, unter den Akten neben den sehr spärlichen Überresten des Herrschaftsarchivs Familienschriften der Vogl, Kirchberger, Fenzl, Engl von Wagrain, Polheim und Leonrod.

18 Schachteln, 169 Handschriften, 70 Urkunden
Laufzeit: 15. - 19. Jh.
Literatur: Handbuch der österreichischen Wissenschaft 5. Band (Wien 1965) 267 f.

Aktuelles

Biografie des Richters, Politikers und Präsident des Rechnungshofes. Von Christoph Biebl

So finden Sie uns