Größe:
Oberösterreichisches Landesarchiv Kultur | Gut | Bewahrt
Menü
Home » Bestände » Kirchliche Archive » Stiftsarchiv Spital am Pyrhn

Stiftsarchiv Spital am Pyhrn

Das im Jahre 1190 von Bischof Otto von Bamberg gegründete Hospiz wurde 1418 in ein Kollegiatstift mit einem Dechant (Propst) und zwölf Chorherren umgewandelt. Als weltliches Kollegiatstift wurde Spital erst 1807 zugunsten der aus St. Blasien im Schwarzwald ausgewiesenen Benediktiner aufgehoben, die aber bereits zwei Jahre später nach St. Paul im Lavanttal übersiedelten. Das Stift selbst wurde daraufhin dem Religionsfonds zugeschlagen.

Literatur: Sebastian Mayr, Das Archiv des ehemaligen Kollegiatstiftes Spital am Pyhrn, in: Mitteilungen der dritten (Archiv-)Sektion Bd. VI (1907) 66-74; Oswald Redlich, Das Archiv des ehemaligen Kollegiatstiftes Spital am Pyhrn und dessen angeregte Übertragung nach Linz, in: Mitteilungen der dritten (Archiv-)Sektion Bd. IV (1899) 324-328

 

Nähere Informationen zu den Urkunden des Bestandes finden Sie im Online-Portal "Monasterium" (MOM).
mom

Aktuelles

Biografie des Richters, Politikers und Präsident des Rechnungshofes. Von Christoph Biebl

So finden Sie uns