Größe:
Oberösterreichisches Landesarchiv Kultur | Gut | Bewahrt
Menü
Home » Bestände » Militärische Sammlungen » Nationalgarde

Nationalgarde

Die politischen Verhältnisse des Jahres 1848 führten zur Bildung von Bürgerwehren, der sogenannten "Nationalgarde". Ihre Aufgabe bestand in der Wahrung der inneren und äußeren Sicherheit und in der Wiederherstellung der öffentlichen Ruhe und Ordnung. In ihren Rechten sollten diese Verbände der Armee gleichgestellt sein; sie waren aber den zivilen Autoritäten unterstellt. In Linz bildete sich ein Oberkommando der Nationalgarde, das von März 1848 bis 1851 bestand.

Die Akten reichen von dessen Gründung im Frühjahr 1848 bis zu seiner Auflösung im Sommer/Herbst 1851. Das Gesetz, das die Vorschriften der Bürgerwehr definiert, befindet sich in Schachtel 1; weiters haben sich etwa Tagesbefehle aus den Jahren 1848 und 1849 erhalten wie auch Mitgliederlisten der Nationalgarde im übrigen Oberösterreich, die nach ihren lokalen Organisationseinheiten zusammengefasst sind.

9 Schachteln, 1 Rolle
Laufzeit: 1848 - 1851
Literatur: Hans-Erich Russ, Die Linzer Nationalgarden, in: Linz aktiv 49 (1973) 43 ff.

Aktuelles

Biografie des Richters, Politikers und Präsident des Rechnungshofes. Von Christoph Biebl

So finden Sie uns