Größe:
Oberösterreichisches Landesarchiv Kultur | Gut | Bewahrt
Menü
Home » Bestände » Sammlungen und Nachlässe » Hartmann Gerhard Nachlass

Nachlass Hartmann Gerhard

Der Heimatforscher Gerhard Hartmann ( geb. 28.2.1913) aus Linz sammelte besitzgeschichtlichen Quellen von Engelhartszell, St. Aegidi und Neukirchen am Walde und verfasste davon Häuserchroniken. Er nutzte dazu das neue und alte Grundbuch und die Herrschaftsprotokolle im OÖ Landesarchiv.

Einen zweiten Schwerpunkt bildete die Familienforschung. Hartmann legte Namensverzeichnisse von den Matriken der Pfarren Neukirchen am Walde (Taufen, Trauungen, Totenbuch), Natternbach (Taufen, Trauungen, Totenbuch), Wesenufer (Trauungen, Totenbuch), St. Aegidi (Taufen, Trauungen, Totenbuch), Engelhartszell (Trauungen) und Waldkirchen am Wesen (Totenbuch) an. Zusätzlich fasste er die einzelnen Familien von Engelhartszell zusammen.

Seine Frau Helene Hartmann arbeitete nach dem Tod ihres Gatten (gest. 2. Juni 1983) an den Häuserchroniken weiter. Nach ihrem Ableben (gest. 9. März 2015) übergab ihr  Sohn Edmund Hartmann  dem OÖ Landesarchiv mehr als 40 Ordner mit Unterlagen und 70 Karteien. Teile wurden an den Heimatverein „Kultur & Kunst Neukirchen am Walde“ weitergegeben. Der Rest  - 31 Schachteln (darin u.a. 9 Karteien) - verblieb im Landesarchiv.

31 Schachteln

Aktuelles

Biografie des Richters, Politikers und Präsident des Rechnungshofes. Von Christoph Biebl

So finden Sie uns