Größe:
Oberösterreichisches Landesarchiv Kultur | Gut | Bewahrt
Menü
Home » Bestände » Sammlungen und Nachlässe » Planck Karl Nachlass

Nachlass Planck Karl

Nach dem Tode des Ministerial-Vizesekretärs Karl Planck-Planckburg wurden diese Archivalien im November 1945 dem Oberösterreichischen Landesarchiv übergeben und 1949 von Georg Grüll geordnet. Es handelt sich um 103 Urkunden (meist Lehenbriefe von 1631-1870) in 1 Schachtel und 16 Schachteln Akten (meist 19. Jh.). Darunter befinden sich ein Urbar der Herrschaft Achleiten (1692), zahlreiche Anschläge oberösterreichischer Herrschaften sowie Akten des Handelshauses Scheibenpogens Eidam und Planck in Linz. Interessant sind auch Akten über zahlreiche wirtschaftliche Unternehmungen und Banken (Oberbank).

16 Schachteln, 103 Urkunden
Laufzeit: 17. - 19. Jh.
Literatur: Karl Planck-Planckburg, Die Planck von Planckburg und die Scheibenpogen. Ein Beitrag zur Geschichte der Stadt Linz, in: Gestalter und Gestalten (Linz, Erbe und Sendung, Linz 1943) 35 ff.

Aktuelles

Biografie des Richters, Politikers und Präsident des Rechnungshofes. Von Christoph Biebl

So finden Sie uns