Größe:
Oberösterreichisches Landesarchiv Kultur | Gut | Bewahrt
Menü
Home » Bestände » Sonderbestände » Landesbauernschaft Donauland

Landesbauernschaft Donauland

In der Zeit des Nationalsozialismus war die Landesbauernschaft zuständig für Marktregelung (Produktion und Verteilung der Nahrungsmittel), Entschuldung (siehe dazu auch den Bestand "Neubildung deutschen Bauerntums"), Bodenrecht und Pflege des bäuerlichen Brauchtums. Der Bestand enthält das amtliche Mitteilungsblatt 1938 bis 1945, Schriftwechsel zur Sippenpflege (siehe dazu auch den Bestand "Arbeitsgemeinschaft für Sippenforschung") sowie Registraturreste der Bereiche Landwirtschaftsschulen, Uk-Stellungen, Ernährungssicherung (mit Betriebslisten) und Bauwesen. Bemerkenswert ist die fast vollständige Sammlung von Lebensmittelkarten.

6 Schachteln
Laufzeit: 1938 - 1945

Aktuelles

Biographie des Prälaten des Stiftes Schlägl Martin Greysing - von Johannes Ramharter

So finden Sie uns