Größe:
Oberösterreichisches Landesarchiv Kultur | Gut | Bewahrt
Menü
Home » Bestände » Staatliche Verwaltung » Weitere Bestände der staatlichen Verwaltung » Sicherheitsdirektion für Oberösterreich

Sicherheitsdirektion für Oberösterreich

Die Sicherheitsdirektionen besorgen, gemeinsam mit den ihnen nachgeordneten Bezirksverwaltungsbehörden und Bundespolizeidirektionen, die Sicherheitsverwaltung in den Ländern. Sie sind dem Bundesminister für Inneres unmittelbar unterstellt. Sitz der Sicherheitsdirektion für Oberösterreich ist die Landeshauptstadt Linz.

2006 wurden dem Landesarchiv von der Sicherheitsdirektion mehrere Kisten mit älteren, stark devastierten Unterlagen übergeben, die als Rest des Archivs von historischem Wert erschienen. Ein Teil davon wurde als Nachlass des Prager Universitätsprofessors und NS-Vizebürgermeisters Dr. Josef Pfitzner identifiziert und an die Tschechische Akademie der Wissenschaften übergeben, ein weiterer Teil bestand aus den Unterlagen des 1949 aufgelösten Verband der NS-Verfolgten Oberösterreich (eigener Bestand), ein dritter Teil schließlich aus verschiedenen kleineren Aktenkonvoluten der Sicherheitsdirektion selbst.

Die Konvolute wurden aus den Aktenordnern entnommen, aber in der Originalordnung belassen und mit den ursprünglichen Bezeichnungen verzeichnet. Eine detaillierte inhaltliche Erschließung und Bearbeitung steht noch aus.

31 Schachteln
Laufzeit: 20. Jh.

Gesperrt !

Einige unserer Bestände sind aufgrund von rechtlichen Bestimmungen, vertraglichen Vereinbarungen mit den Übergeber/innen oder aus konservatorischen Gründen für die allgemeine Benützung gesperrt. In Einzelfällen kann unter bestimmten Voraussetzungen (z. B. wissenschaftliche Forschungstätigkeit) eine befristete Aufhebung der Sperre erfolgen. Anfragen um Ausnahmegenehmigungen richten Sie bitte schriftliche unter landesarchiv@ooe.gv.at an das Oö. Landesarchiv.

Aktuelles

Biografie des Richters, Politikers und Präsident des Rechnungshofes. Von Christoph Biebl

So finden Sie uns