Oberösterreichisches Landesarchiv Kultur | Gut | Bewahrt
Menü
Home » Bestände » Diverse Wirtschaftsarchive » Landesspende

Landesspende

Angesichts der schlechten wirtschaftlichen Lage beschloss die oberösterreichische Landesregierung 1926, die Situation der zahlreichen bedürftigen Arbeitslosen in Oberösterreich zu Weihnachten durch eine "Landesspende" in der Höhe zwischen 5,- und 25,- S zu erleichtern. Diese Summen wurden von der "Industriellen Bezirkskommission" (Linz) angewiesen und durch die Arbeitsämter (bzw. Bezirkshauptmannschaften) und Gemeindeämter verteilt. Die Aktion wurde von 1927 bis 1933 jährlich wiederholt. Der Bestand enthält ausschließlich nach Bezirken und Gemeinden geordnete Quittungslisten, die nach Jahren in unterschiedlicher Vollständigkeit vorhanden sind.

9 Schachteln
Laufzeit: 1926 - 1933

So finden Sie uns