Größe:
Oberösterreichisches Landesarchiv Kultur | Gut | Bewahrt
Menü
Home » Projekte » Aschacher Mautprotokolle

Aschacher Mautprotokolle

Im Oberösterreichischen Landesarchiv finden sich im Bestand "Depot Harrach"  die von 1627 bis 1775 weitgehend geschlossen erhaltenen Protokolle der Maut zu Aschach.  Diese Quellen streichen die besondere Bedeutung Aschachs als Mautort und Zwischenstation für die Donauschifffahrt  bis zum Beginn des 18. Jahrhunderts hervor.

In einem Gemeinschaftsprojekt mit der Universität Wien werden die Mautprotokolle der Jahrgänge 1718 bis 1737 eingescannt  und stehen dann Interessierten  auf der Projekt-Homepage "Der Donauhandel" zur Verfügung.  Derzeit ist dort eine  Testversion mit den Mautprotokollen von 1728 und 1729 online.

Aktuelles

Der Historische Atlas von Bayern – Teil Innviertel ist das Ergebnis grenzüberschreitender...

So finden Sie uns