Größe:
Oberösterreichisches Landesarchiv Kultur | Gut | Bewahrt
Menü
Home » Projekte » Historische Gemeindegrenzen

Historische Gemeindegrenzen

Die (Orts)Gemeinden wurden im Zuge der großen Neugestaltung der Verwaltung im Jahr 1850/51 geschaffen und bestehen bis heute. Sie setzen sich aus einer oder mehreren kleineren Einheiten, den Katastralgemeinden (in OÖ ca. 1200) zusammen.

Im Lauf der Zeit wurden immer wieder Veränderungen vorgenommen, Gemeinden wurden neu gegründet oder aufgelassen, Gemeindegebiete wurden erweitert oder reduziert. Die Applikation, die in einer Kooperation des Oö. Landesarchivs mit dem Digitalen oberösterreichischen Raum-Informationssystem (DORIS) der Abteilung Geoinformation und Liegenschaft beim Amt der Oö. Landesregierung entwickelt wurde,  zeigt die räumliche Ausdehnung der Gemeindegebiete von 1850/51 bis heute.

Mittels der Anwendung Historische Gemeindegrenzen kann die geographische Entwicklung der ursprünglich 564, derzeit 444 oberösterreichischen Gemeinden nachvollzogen werden. Die Benutzerinnen und Benutzer haben die Möglichkeit, von einer ausgewählten Gemeinde sowohl die bestehenden als auch die historischen Grenzen anzeigen zu lassen. Zudem führen Links zu den jeweiligen Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern und zu Biografien der in der Gemeinde geborenen oder tätigen Persönlichkeiten.

Aktuelles

Der Historische Atlas von Bayern – Teil Innviertel ist das Ergebnis grenzüberschreitender...

So finden Sie uns